Eilaktionen

Aktuelle Eilaktion bis zum 12.04.2021, Guatemala: Angriff auf Indigenensprecher
Am 7. Februar 2021 wurde der Xinca-Sprecher Luis Fernando García Monroy in Aldea El Volcancito in Ostguatemala mit dem Tod bedroht. Erst drei Wochen zuvor war Julio David González Arango in Südostguatemala angeschossen worden. Die beiden Vertreter der Xinca verteidigen seit vielen Jahren die Rechte der indigenen Bevölkerung mit Blick auf die Auswirkungen, die die Escobal-Mine des Konzerns Pan American Silver auf sie hat. Aufgrund ihres Engagements wurden sie bereits mehrmals angegriffen. Die Angriffe gegen die Xinca-Bevölkerung müssen umgehend unabhängig und unparteiisch untersucht werden.
Helfen Sie! Die UA mit weiteren Informationen ist hier abrufbar.

Aktuelle Eilaktion bis zum 22.03.2021, Guatemala: Indigenensprecher angeschossen
Am 16. Januar 2021 wurde der Xinca-Sprecher Julio David González Arango von einem Unbekannten angeschossen. Der Angriff ereignete sich auf seinem Grundstück in Mataquescuintla, einer Stadt im Südosten Guatemalas. Julio David González Arango ist nun in Sicherheit und erholt sich von seinen Verletzungen. Er ist ein führender Vertreter der indigenen Xinca-Bevölkerung und verteidigt seit vielen Jahren deren Rechte gegenüber der Escobal-Mine des Konzerns Pan American Silver. Aufgrund seines Engagements wurde er schon mehrmals angegriffen.
Helfen Sie! Die UA mit weiteren Informationen ist hier abrufbar.

 

21. Februar 2021