Aktuelle Eilaktion bis zum 10.09.2019, Honduras: Indigene noch immer in Gefahr

Am 16. Juli hat die Indigenenorganisation Consejo Cívico de Organizaciones Populares e Indígenas de Honduras (COPINH) von neuen Angriffen berichtet, die mindestens 25 Familien in der Gemeinde Río Blanco in Intibucá betreffen. Dabei wurde ihre Ernte absichtlich zerstört.

Helfen Sie! Die UA mit weiteren Informationen finden Sie unter hier.

31. August 2019